18. November 2017 – Dehli

1. Tag Um 6:50 Uhr Ortszeit (MEZ+3) landete die bis auf den letzten Platz gefüllte Maschine nach knapp 7 Stunden Flug kurz vor Sonnenaufgang in dem kleinen Emirat am Persischen Golf. Die Sicherheitskontrolle im Flughafen war völlig überlastet, aber auf meinen Hinweis, dass ich meinen in 70 Minuten startenden Anschlussflug wohl nicht rechtzeitig erreichen würde,

mehr lesen

7. Dezember 2017 – Taj Mahal

20. Tag Weil der Taj Mahal freitags geschlossen ist, stand er am heutigen Donnerstag bei herrlichem Sonnenschein und blauem Himmel auf dem Programm. Am Morgen war die Schlange am East Gate noch kurz. Auf einem Schild mit Regeln für den Besuch hatte gestanden, dass man kaum etwas mit auf das Gelände nehmen dürfe, nicht einmal

mehr lesen

8. Dezember 2017 – Fatehpur Sikri

21. Tag Mit Tuk Tuk und „Linienbus“ wurde der Besuch von Fatehpur Sikri fast zum Tagesausflug. So mussten wir am Busbahnhof „Idgah“ am Morgen zum Beispiel erst noch eine Weile auf die Abfahrt warten. Daher konnten wir beobachten, wie viele Leute an den kleinen Verkaufsständen winzige Tütchen kauften, die in langen Bahnen und vielen Variationen

mehr lesen

26. Mai 2017 – Hadrian’s Wall

6. Tag Wir fuhren über die Autobahn bis Carlisle und wechselten dann auf die alte Militärstraße B6318, die von dort dem UNESCO-Weltkulturerbe „Hadrian’s Wall“ durch die Landschaft folgt. Die Pläne für die 117,5 km lange nördliche Grenzbefestigung der römischen Provinz Britannia entstanden nach der schwierigen Eroberung Nordenglands durch Feldzüge in den Jahren zwischen 78 und

mehr lesen

27. Mai 2017 – Durham

7. Tag Wir fuhren ins nur 13 km entfernte Durham. Die 40.000 Einwohner-Stadt ist seit 1832 nach Oxford und Cambridge die drittälteste Universitätsstadt des Landes. Die Burg und die Kathedrale gehören zudem seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die historische Altstadt liegt auf einer kleinen, vom Wear umflossenen Landzunge. Der gut zu verteidigende Ort wurde 995 zur

mehr lesen

1. Dezember 2016 – Sansibar

19. Tag Wir frühstückten gemütlich und packten dann unsere Sachen. Um 10 Uhr starteten wir nach Dar-es-Salam und machten unterwegs noch einen Stopp an einem neuen Einkaufszentrum im Vorort Tegeta, mit englischem Rasen auf dem Parkplatz und einem ATM. Der Fahrer erzählte außer sonntags herrsche in der Hafenmetropole eigentlich immer Stau und auch wir standen

mehr lesen

3. Dezember 2016 – Sansibar

21. Tag Nach dem guten Frühstück deponierten wir unsere Koffer im Gepäckraum des Hotels und setzen uns zunächst eine Weile an den Hotelstrand. Dann machten wir noch einen letzten Rundgang durch Stonetown. Nach nur wenigen Meter kamen wir am Geburtshaus von Freddy Mercury vorbei, der dort 1946 als Farrokh Bulsara geboren wurde und mit seinen

mehr lesen

23. April 2007 – Calama

15. Tag Am Morgen besichtigten wir die Oficina Humberstone. Heute gehört die Industrieanlage mit der dazugehörigen Kleinstadt zum Weltkulturerbe, noch bis 1960 war dort Salpeter abgebaut worden. Die Arbeiter erhielten ihren Lohn seinerzeit in Form von sog. fichas, diese Münzen waren nur in der jeweiligen Salitera und nirgendwo sonst gültig. Auf diese Weise gelangten die

mehr lesen

25. Dezember 2010 – Abu Simbel

9. Tag Unsere Hotelchefin Frau Hanan, deren Mann aus Bochum stammt und die auch viele Freunde in Weinheim bzw. in Oberflockenbach hat, hatte uns am Vorabend erzählt, dass der billige Linienbus nach Abu Simbel nur bis zu einer Baustelle an einem Kanal fährt und nicht bis zu den beiden Tempeln. Da wir außerdem vor Ort

mehr lesen