25. Tag

Auch beim morgendlichen Besuch am Rock Pool konnten wir wieder ein Platypus bei seinen kurzen Oberflächenpausen beobachten. Dazwischen tauchte das kleine, 30-40 cm lange Tier auf den Grund, um dort mit den Tasthaaren am Schnabel nach Essbarem zu suchen. Danach wanderten wir auf dem Broken River Track am gleichnamigen Flüsschen entlang. Außer Buschhühnern und vielen kleinen Eidechsen entdeckten wir auch zwei große Warane, die sich durch lautes Rascheln im Laub verrieten. Da uns Stefan mit dem Auto am Endpunkt der 8,4 km langen Strecke abholte, konnten wir dann gleich unsere Reise fortsetzen. Nach Einbruch der Dunkelheit saß plötzlich ein enger Verwandter des Platypus, ein Schnabeligel, mitten auf der Straße. Wir hörten seine Stacheln beim Drüberfahren am Unterboden des Autos kratzen, aber sonst nahm er bei dieser Begegnung glücklicherweise keinen Schaden.

Unser heutiges Etappenziel war das kleine Örtchen Marlborough, wo es neben dem gleichnamigen Hotel nur zwei Tankstellen und einige Rinderfarmen gab. Das Hotel war auch gleichzeitig die Dorfkneipe, wo man einen mehr oder weniger feucht-fröhlichen Samstagabend verbringen konnte. Man legte dazu einfach einen Geldschein neben sich auf die Theke und bestellte dann. Mit dem Getränk wurde auch immer das Wechselgeld serviert. Wenn man dann kein Geld mehr vor sich liegen hatte, wusste man, dass es Zeit war nach Hause zu gehen.

Eine Sanitäterin zeigte uns auf ihrer Digitalkamera Bilder von einem Unfall mit einem zertrümmerten Truck und ein Farmer, der noch Erde unter den Fingernägeln hatte, erzählte von seiner Zeit im Outback bevor er sich hier zur Ruhe gesetzt hatte. Später kamen drei junge Männer, die den Abend mit Video-Jukebox, viel Billiard spielen und noch mehr Rum-Cola verbrachten. Nach ein paar Runden luden sie uns zum Mitspielen ein und erzählten vom harten und oft tristen Leben als Viehtreiber.

Im Eungella-Nationalpark lebt im Rock Pool am Broken River ein Schnabeltier. Das Foto stammt allerdings aus dem Sydney Aquarium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: