27. Tag

Die Walbeobachtungstour führte an der Küste von Fraser Island, der mit 120 km Länge größten Sandinsel der Welt, entlang zur Platypus Bay. Die Buckelwale machen dort zwischen August und Oktober auf ihrer Frühlingswanderung zu den Futterplätzen der Antarktis Station. Unser Boot war mit 15 m Länge und 20 t Gewicht zwar genauso groß, aber nur ein Drittel so schwer wie ein solcher Wal. Bei nicht gerade ruhiger See neigte sich das Schiff schon fast bedenklich weit auf die Seite, wenn es im rechten Winkel zur Dünung stand. Außerdem musste man dann darauf achten nicht von den auch übers Deck schlagenden Wellen durchnässt zu werden. Nichtsdestotrotz sahen wir ein Weibchen mit zwei Kälbern, die sich damit vergnügten die für Buckelwale so typischen akrobatischen Sprünge aus dem Wasser zu vollführen. Später trafen wir noch auf ein Männchen, das sich sogar neugierig dem Boot zu nähern schien. Aber genau in diesem Moment verkündete der Kapitän natürlich, dass es Zeit zur Rückfahrt sei und so blieb uns die Möglichkeit mit einem Buckelwal vielleicht auf Tuchfühlung zu gehen leider verwehrt.

Die Weiterfahrt nach Brisbane nahm dann weniger Zeit in Anspruch als erwartet, da der Highway auf den letzten 100 km vor der Stadt sogar durchgehend zweispurig war. Am Straßenrand sahen wir große Werbetafeln für den Australia Zoo, von denen uns der berühmte „Crocodile Hunter“ Steve Irwin entgegenlächelte (Er war der Direktor des Zoos, bis er 2006 bei Unterwasser-Dreharbeiten zu seiner TV-Serie am Great Barrier Reef durch den Stich eines Stachelrochens ins Herz starb).

In der Platypus Bay in der Nähe von Fraser Island machen Buckelwale zwischen August und Oktober Station auf dem Weg in die Antarktis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: