12. Tag

Am Morgen wanderten wir die ersten drei Kilometer des berühmten, 42 km langen Otter-Trails, der sich sehr nah am Wasser als schmaler Pfad durch den Urwald schlängelte, der in der einst waldreichen Region als kärglicher Rest vom erst 1939 verbotenen Holzeinschlag verschont geblieben ist. Zwischendurch führten immer wieder längere Abschnitte direkt über die zerklüfteten Felsen knapp oberhalb der Brandungszone. An besonders schwierigen Stellen gibt es zwar Stege oder Treppen, die Kletterpassagen über das Geröll erwiesen sich aber nicht immer als ganz einfach. Für mich war mit einem kleinen Wasserfall, der in einen kleinen Felsenpool stürzte, von dem das Wasser direkt ins Meer floss, das Ziel erreicht, eine 10-köpfige holländische Wandergruppe machte dort dagegen nur Mittagspause und wollte in 5 Tagen den kompletten Trail erkunden.

Nachdem wir unsere späte Mittagspause auf der Veranda unserer Oceanette mit toller Aussicht genossen hatten, erkundeten wir noch den Weg zur Hängebrücke über die Mündung des Storms River. Die Brücke war aber gesperrt und auch die Klippschliefer in einer Höhle nahe des Restaurants zeigten sich nicht. Eines dieser mit den Elefanten verwandten Tiere hatte aber auf dem Otter-Trail von einem Felsen nur knapp einen Meter über mir ganz entspannt herabgeschaut, scheinbar wohl wissend, dass er für mich trotz der kurzen Distanz außer Reichweite war.

Abends erzählten mir zwei Südafrikaner der Küstenwanderweg wäre vor zwei Wochen noch komplett gesperrt gewesen, weil der Boden von heftigen Regenfällen total durchgeweicht war. Beide Herren waren Ingenieure und arbeiteten für ein Projekt in Port Elisabeth. Nur am Wochenende flogen sie nach Hause ins über 1.000 km entfernte Johannesburg, das nach ihren Angaben zusammen mit Pretoria 65% der Wirtschaftsleistung von ganz Südafrika erbringt. Nimmt man noch Kapstadt und Port Elisabeth hinzu, so erreichten diese vier Städte sogar einen 95%-Anteil.

Wasserfall am Otter Trail im Tsitsikamma-Nationalpark.
Wasserfall am Otter Trail im Tsitsikamma-Nationalpark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Autor *:

Webseite: