15. Tag

Um die Heimfahrt am Sonntag etwas zu verkürzen, fuhren wir heute schon 315 km zurück, bis nach Dieppe an der Alabasterküste. Von dort machten wir noch einen kurzen Ausflug zum Château de Miromesnil, in Tourville-sur-Arques 10 km südlich von Dieppe, an der N27 nach Rouen.

Im Schloss wurde am 5.8.1850 der Dichter Guy de Maupassant geboren, einer der großen französischen Erzähler des 19. Jahrhunderts. Seine Eltern hatten das Schloss zu dieser Zeit gemietet. Von der ursprünglichen Burg der Familie Dyel de Miromesnil, die kurz nach der Schlacht von Arques zerstört wurde, sind nur die beiden Türme des heutigen Schlosses erhalten geblieben, das in einem weitläufigen Park mit einem Buchenhain steht.

Auf der Rückfahrt nach Dieppe bogen wir noch nach Arques-la-Bataille ab. Der kleine Ort am Zusammenfluss von Béthune, Eaulne und Varenne erhielt seinen Beinamen durch die dortige Schlacht, der auch die Burg Miromesnil zum Opfer gefallen war. Kontrahenten waren König Heinrich IV von Frankreich und die heilige Liga gewesen, ein Zusammenschluss französischer Adeliger unter Führung von Charles de Mayenne. Die Kämpfe im Zuge der Hugenottenkriege fanden zwei Wochen lang, vom 15. bis zum 29. September 1589, rund um die normannische Burg hoch über Arques statt. Diese wurde im 12. Jahrhundert an der Stelle einer älteren hölzernen Motte errichtet und dann mehrfach belagert und erobert. Später diente sie als Steinbruch und verfiel. Seit 1875 ist die Ruine ein historisches Monument, aber sie ist stark einsturzgefährdet und deshalb nur von außen zu besichtigen.

Nicht weit von dieser malerischen Landschaft bei Arques-la-Bataille entfernt, fand 1589 rund um die normannische Burg des Ortes die bekannte Schlacht von Arques statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: