13. Tag

Auf dem Weg zum Karoo-Nationalpark bogen wir kurz vor Plettenberg Bay auf die R340 ins bergige, bewaldete Hinterland ab. Nach ca. 70 km endete der Asphalt und eine kurvige Schotterpiste wand sich durch eine einsame Gegend mit nur wenige Gehöften über den Prince Alfred’s Pass mit schönen Ausblicken bis zum Örtchen Avontuur mit seinen großen Obstbaumplantagen. Von dort ging es auf Asphalt weiter zum Karoo-Städtchen Uniondale und dann über die Scenic Route 62, die zuerst parallel zu einem kleinen Fluss durch einen malerischen Canyon führte, der mit seinen steil aufragenden, beige-roten Felswänden auch im Südwesten der USA liegen könnte, vorbei an den Grooter Swartbergen mit Schneeresten auf den Gipfeln weiter nach de Rust. Mit den Swartbergen im Rücken durchquerten wir anschließend auf der über 90 km nahezu schnurrgerade nach Norden führenden N12 die Ebene der Karoo mit kargem Strauchbewuchs sowie vielen Schafweiden und erreichten schließlich den Karoo-Nationalpark am Fuß der Nuwefeld-Berge. Nach einer späten Mittagspause im sehr schön gelegenen Restcamp fuhren wir über den Klipspringerpass ein Stück weit den 45 km langen Potlekkertjie-Loop und konnten dabei einen namensgebenden Klipspringer, ein Steinböckchen, sowie einige Kudus, zwei Elands und drei bedrohte Kap-Bergzebras beobachten, von denen die mit 500 Tieren größte Herde des Landes im Park lebt.

Zurück im Restcamp erkundeten wir noch den 400 m langen Fossil Trail mit Versteinerungen von Tieren, die vor 255 Mio. Jahren die Karoo bevölkerten, die im Perm-Zeitalter ein seichtes Binnenmeer gewesen war. Die erste Wirbeltier-Fossilien im Gebiet, die heute zu Tausenden von der Erosion freigelegt werden, fanden Siedler im Jahr 1820.

Bei abendlichen Langzeitbelichtungs-Experimenten zeigte sich dann, wie eiskalt die Nächte in der Halbwüste sind, denn die Aufnahme beendete nicht das Ausklinken des Fernauslösers, sondern das Abschalten der Kamera, weil dem Akku die Leistung ausging. In unserem Cottage sorgte ein temperaturgesteuertes Klimagerät allerdings für angenehme Wärme.

Phantastischer Sternenhimmel über dem Restcamp im Karoo-Nationalpark.
Phantastischer Sternenhimmel über dem Restcamp im Karoo-Nationalpark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: