13. Tag

Heute stand ein ausgiebiger Stadtrundgang auf dem Programm. Zuerst spazierten wir durch den Hyde-Park mit dem Diana Memorial, einen ringförmigen Brunnen mit 50×80 m Seitenlänge. Dann ging es weiter zum Buckingham Palace mit dem Changing the Guard-Zeremoniell. Die nächste Station war der Trafalgar Square, wo wir zum Lunch ins Cafe in the Crypt unter der St. Martin-in-the-Fields Kirche hinabstiegen. Anschließend gingen wir zum Piccadilly Circus und an den Luxusboutiquen der Regents – und Oxford Street vorbei, dann durch das Westend mit seinen Theatern und Chinatown zurück zur Whitehall. Dort standen an der Downing Street einige hundert Schaulustige, sehr viele Polizisten und ein SUV mit vermumten Scharfschützen. Ein „Bobby“ erzählte, dass US-Präsident Obama gerade bei Premier Cameron zu Gast sei und in der nächsten Stunde wieder abfahren werde. Also warteten wir im Regen und nach gut einer halben Stunde gab der Geländewagen das Tor frei. Dann fuhr eine Wagenkolonne mit zwei Limousinen mit US-Wimpeln, weiteren SUVs und Kleintransportern in knapp zwei Minuten hinaus und davon.

Wir kamen dann gerade noch rechtzeitig zum Evensong in der Westminster Abbey mit tollem Chorgesang. Vor dem Abendessen machten wir anschließend noch eine Pause im Hotel, als wir hörten, wie der Polizeihubschrauber, der schon den ganzen Tag am Himmel gekreist war, näher kam. Kurz darauf fuhr die Kolonne des US-Präsidenten direkt unter unserem Zimmerfenster vorbei zum Kensington Palace, wo Obama bei Prinz William und Gattin Kate zum Abendessen eingeladen war. Wir gingen stattdessen zum Libanesen um die Ecke und als wir zurück im Hotel waren, näherte sich gegen 21.45 Uhr wieder der Helikopter. Kurz darauf kam auch Obama über dieselbe Straße wieder zurück.

Nächtlicher Blick über die Themse
Nächtlicher Blick über die Themse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: