3. Tag

Heute fand von 9 bis 11 Uhr die erste Spanischstunde mit insgesamt vier Schülern statt, zwei Studentinnen aus Wien und San Francisco, einer Australierin aus Tasmanien, die als Beruf „Traveller“ angab, und mir. Unsere „Profesora“ hieß Danitza und war erst 25 Jahre alt, machte ihre Sache aber recht gut. Aurora hatte mir gesagt, dass es um 12.30 Uhr Mittagessen geben sollte, tatsächlich wurde es dann jedoch 14 Uhr. Man hatte uns aber bereits am ersten Tag in der Schule mitgeteilt, dass Uhrzeiten in Peru eher Richtwerte seien und man oft Geduld haben müsse.

Mauerreste des Sonnentempels „Qoricancha“ integiert in die Iglesia y Convento Santo Domingo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: