9. Tag

Die Wettertafel in der Ranger-Station am Jenny Lake hatte Recht behalten: Als wir aus der Tür unseres Cottages traten, erblickten wir unser Auto unter einer 5 cm dicken Schneedecke. Auf der Straße blieb der feuchte und pappige Schnee aber nicht liegen, und wenig später machten wir in Colter Bay schon wieder im Sonnenschein einen kleinen Spaziergang auf dem Lakeshore Trail. Da sich dann mehrfach Sonnenschein und Schneeregen abwechselten, hielten wir danach nur kurz am West Thumb Geysir Basin, wo sich eine Hirschkuh auf der Wiese in die Dampfschwaden der heißen Quellen gelegt hatte, um der Kälte ein wenig zu entgehen. So erreichten wir gegen 15 Uhr wieder das Old Faithful Inn und konnten noch um 15.30 Uhr an der letzten Führung durch das als „Historic Landmark“ geadelte Gebäude teilnehmen. Dabei erfuhren wir, dass der Architekt Robert C. Reamer erst 29 Jahre alt war, als er den Auftrag für das Hotel bekam, und das Old House mit 140 Zimmern, von denen bis heute nur 12 ein eigenes Bad haben, von 50 Zimmerleuten in nur einem Jahr errichtet wurde. Dabei waren 5 Arbeiter nur in den umliegenden Wäldern unterwegs, um besonders elegant geschwungene Äste für die kleineren Stützstreben und die Geländer der Lobby zu finden. Schon bei der Eröffnung im Juni 1904 hatte das Hotel elektrisches Licht und eine Heizung, diese wurde aber nicht von den umliegenden Thermalquellen, sondern von einer eigens installierten Dampfmaschine gespeist. Die ersten Gästen reisten noch mit der Bahn bis Gardiner und von dort mit einer vierspännigen Kutsche weiter. Weil die Pferde nur Tagesetappen von 30-40 km schafften, stehen alle Hotels des Yellowstone-Parks in diesem Abstand voneinander, eine Übernachtung kostete damals 4 Dollar.

Für eine besonders rustikale Optik trugen die Balken der Lobby des Old Faithful Inn ursprünglich noch ihre Rinde. Da diese aber nachdunkelte, wurde sie entfernt als das Hotel während des zweiten Weltkriegs drei Jahre geschlossen war, um so den Raum aufzuhellen. Wahrscheinlich hat auch das Reinigungspersonal diese Maßnahme sehr unterstützt. Das Hotel diente später als Vorbild für viele weitere Häuser in diesem rustikalen Baustil.

Beim Abendessen im Dining Room schneite es erneut, später hörte der Schneefall aber wieder auf, so dass ich noch einige Bisons am Ufer des Firehole River beobachten konnte. Zur Nachtruhe versammelte sich dann eine Herde von ca. 50 Tieren auf der Wiese direkt vor dem Hotel.

Das Old Faithful Inn im Yellowstone-Nationalpark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor *:

Webseite: