22. November 2016 – Karatu

10. Tag Morgens um 7 Uhr kam ein Geländewagen und brachte unsere Auspuff-Teile, die wir in einen Plastiksack steckten und auf dem Gepäck im Kofferraum verstauten. Nach dem Frühstück verabschiedeten uns dann Brigitte und Marita sehr herzlich, bevor wir losfuhren. An der Piste zur Hauptstraße begegneten wir mehreren Massai mit ihren Herden, die uns bei

Mehr lesen

23. November 2016 – Lake Manyara-Nationalpark

11. Tag Wir frühstückten um 6 Uhr und fuhren dann zum nahen Lake Manyara-Nationalpark. Dabei stellten wir fest, dass der geflickte Auspuff zeitweise lauter klang als ohne Endtopf. Im Park begrüßte uns gleich hinter dem Gate eine große Pavianhorde. Dann durchquerten wir einen grünen Grundwasserwald mit üppiger Vegetation, riesigen Bäumen und einer unüberhörbaren Geräuschkulisse von

Mehr lesen

24. November 2016 – Same

12. Tag Wir wurden vom strömenden Regen geweckt und fuhren nach dem Frühstück im noch immer strömenden Regen los. In Mto Wa Mbu war es aber trocken geblieben, daher stoppten wir dort und machten einen kleinen Rundgang über den Markt. Dabei erkannte uns der Mann wieder, der uns vor gut einer Woche zu der Werkstatt

Mehr lesen

25. November 2016 – Mkomazi-Nationalpark

13. Tag Morgens um 6 Uhr begrüßte uns der Manager im Restaurant hochoffiziell im Jacket mit Schlips, beides legte er nach seinem Auftritt aber sofort ab und kümmerte sich dann mit um das Frühstück. Neben dem üblichen Spanish Omelette gab es noch gebackene Süßkartoffeln und Cassava bzw. Maniok. Für die Milch zum Kaffee und Tee

Mehr lesen

27. November 2016 – West Usambara Mountains

15. Tag Nach dem Frühstück trafen wir unseren jungen Guide Michael, gebürtig aus Lushoto und angestellt bei der Irente Farm. Er machte mit uns zuerst einen Spaziergang zu einem Aussichtspunkt mit tollem Blick über die Massaisteppe. Dann ging es vorbei an kleinen Feldern und Häusern durch das Dorf. Wir sahen Bäume mit Avocados, Papayas, Jackfruits

Mehr lesen

28. November 2016 – Ushongo Beach (Pangani)

16. Tag Als wir zum Sonnenaufgang erwachten, hatten wir noch klare Sicht, nach dem Frühstück hatte sich aber alles wieder zugezogen. Dieses Mal war unser Stopp am ATM in Lushoto erfolgreich und mit der katholischen Kirche besuchte ich noch kurz das präsenteste Überbleibsel der deutschen Kolonialzeit im ehemaligen Luftkurort und Bezirksamtssitz „Wilhelmstal“. Als ich ein

Mehr lesen

29. November 2016 – Sadaani-Nationalpark

17. Tag Nach dem Frühstück unterhielten wir uns länger mit Alexander Berg, der das Resort zusammen mit seiner Frau Sonja 2008 nach zehnjähriger Planung eröffnet hatte. Das Ehepaar war insgesamt drei Mal in der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“ dabei gewesen und bis zum Jahr 2016 sei es auch ganz gut gelaufen. Seit der 18%-Steuererhöhung der tansanischen

Mehr lesen

30. November 2016 – Bagamoyo

18. Tag Nach dem Frühstück, das wir auf der großen Terrasse mit Meerblick einnahmen, sprachen wir mit dem Manager. Er erklärte es gebe in Bagamoyo eine Dhau, die uns für 240 US$ nach Stonetown bringen würde. Am Vortag hatte uns Alexander aber erzählt, dass er bei Bedarf für Ausflüge oder einen Transfer nach Nungwi in

Mehr lesen

1. Dezember 2016 – Sansibar

19. Tag Wir frühstückten gemütlich und packten dann unsere Sachen. Um 10 Uhr starteten wir nach Dar-es-Salam und machten unterwegs noch einen Stopp an einem neuen Einkaufszentrum im Vorort Tegeta, mit englischem Rasen auf dem Parkplatz und einem ATM. Der Fahrer erzählte außer sonntags herrsche in der Hafenmetropole eigentlich immer Stau und auch wir standen

Mehr lesen