24. Mai 2019 – Tempel von Khajuraho

6. Tag Da wir zusammen mit einer indischen Familie die einzigen Gäste waren, gab es kein Frühstücksbuffet und wir durften à la carte bestellen was wir wollten. Anschließend gingen wir zur etwa 500 m entfernten westlichen Gruppe der 1.000 Jahre alten Tempel, die zum UNESCO-Weltkulturerbe und zu den bedeutendsten Kunstwerken ganz Indiens zählen. Sie sind

Mehr lesen

25. Mai 2019 – Panna-Nationalpark

7. Tag Um 5 Uhr wurden wir von einem Gypsy zur morgendlichen Jungle-Safari abgeholt. Ramu, der die Tour organisiert hatte, war auch gekommen, um die pauschalen 4.500 INR für den Jeep inklusive Fahrer, Guide, Parkeintritt und bis zu sechs Passagiere persönlich in Empfang zu nehmen, und fuhr dann wieder nach Hause. Wir dagegen fuhren auf

Mehr lesen

26. Mai 2019 – Bandhavgarh-Nationalpark

8. Tag Um 10 Uhr holte uns Ramu ab, um uns für 5.000 INR zum 270 km entfernten Bandhavgarh-Nationalpark zu bringen. Wir fuhren zuerst zum Panna-Nationalpark, bogen hinter der Brücke aber dieses Mal nach links ab und passierten kurz darauf den Abzweig zum Pandav-Wasserfall mit den gleichnamigen Höhlen. Anschließend umrundeten wir das halbe Schutzgebiet und

Mehr lesen

28. Mai 2019 – Kanha-Nationalpark

10. Tag Mit dem Auto trafen wir um 12.45 Uhr im 228 km entfernten Kanha Village Eco Resort ein. Mit dem Besitzer Navneet hatte ich schon von Deutschland aus intensiveren Kontakt per Mail und WhatsApp gehabt und wir hatten gegenseitig unsere Fotos auf Instagram begutachtet und für gut befunden. So war er extra aus dem

Mehr lesen

29. Mai 2019 – Kernzone Kanha

11. Tag Um 4 Uhr kam der Morning Tea und wenig später fuhren wir schon zum Tor des Nationalparks, um möglichst weit vorne in der Schlange der Gypsys zu stehen, wenn um Punkt 5.30 Uhr der Schlagbaum hochging. Wir fuhren dann in die Kernzone Kanha, wo uns auf der Piste zuerst zwei Goldschakale begegneten. Kurze

Mehr lesen

30. Mai 2019 – Kernzone Mukki

12. Tag Um 4 Uhr klingelte wieder der Wecker und um 5 Uhr stand unser Gypsy als zweiter in der Schlange. Als sich um 5.30 Uhr die Schranke öffnete, fuhren wir in die Kernzone Mukki. Wir steuerten zuerst die „Kanha Meadows“ an, eine große Grasfläche, die auf den ehemaligen Äckern der Dörfer entstanden war, die

Mehr lesen

31. Mai 2019 – Pench Nationalpark

13. Tag Zum Abschluss stand noch einmal eine Tour in die Kernzone Kanha an. Heute sei der Dschungel aber ruhig, meinte der Guide. Wenn wir lauschten, rauschten bei jedem Windstoß jedoch die Blätter der Sal-Bäume und einige ihrer reifen Samen trudelten wie kleine dreiflügelige Propeller zu Boden. Unterwegs sahen wir wieder zahlreiche Hanuman-Languren, viele Axishirsche,

Mehr lesen

1. Juni 2019 – Kernzone Turia

14. Tag Um 4.30 Uhr kam der Weckanruf. Nach einer Tasse Tee und einige Keksen fuhren wir dann zum Gate der Kernzone Turia. Während das Filmteam in den insgesamt 12 Monaten Drehzeit den Tigern auf den Elefanten überall hin hatten folgen können, mussten wir auf den Pisten bleiben. Diese waren jedoch weniger staubig als in

Mehr lesen

2. Juni 2019 – Tadoba-Nationalpark

15. Tag Heute klingelte der Wecker erst um 7 Uhr. Frühstück sollte es um 7.30 Uhr geben, es dauerte aber schließlich doch bis 8 Uhr, bis alles vorbereitet war. Um 10 Uhr wurden wir dann abgeholt und zum 242 km entfernten Tadoba-Nationalpark gebracht. Das Schutzgebiet ist vergleichsweise abgelegen, die Straße dorthin aber in einem guten

Mehr lesen