5. Juni 2019 – Varca

18. Tag Das Frühstücksbuffet überzeugte mit einer Riesenauswahl und auch vielen leckeren indischen Spezialitäten. Anschließend erkundeten wir das Resort, das ideal für einen Pauschalurlaub war, mit einer großen Poollandschaft, mehreren Restaurants und hauseigenem Casino. Passend dazu hatten wir es als Nebensaison-Angebot online bei TUI gebucht. Durch den gepflegten Garten gelangten wir direkt zum Strand, an

Mehr lesen

7. Juni 2019 – Palolem

20. Tag Um kurz nach drei in der Nacht wurden wir durch lauten Donner geweckt, mit dem Gewitter ging dann auch ein Wolkenbruch nieder. Laut indischem Wetterbericht sollte am 6. Juni zudem der Monsun beginnen. Als wir nach dem Frühstück loszogen, regnete es zwar nicht mehr, aber die Luft war mit Feuchtigkeit gesättigt, wie beim

Mehr lesen

8. Juni 2019 – Chandor

21. Tag Wie schon an den Vortagen fuhren wir zuerst mit dem Bus nach Margao. Von dort ging es dieses Mal weiter in den 8 km entfernten Ort Chandor. Der Busfahrer war dabei ein älterer Herr mit Brille und langem Bart, der ganz gemächlich fuhr und dabei an der ein oder anderen Ecke auch gern

Mehr lesen

9. September 2004 – Whitsunday Islands

23. Tag Die heutige Tagestour mit dem ReefJet durch die Inselwelt der Whitsundays beinhaltete zuerst einen Stopp am Riff vor Hook Island. Während Stefan die Gelegenheit zu einem weiteren Tauchgang nutzte, entschieden wir uns fürs Schnorcheln. Die Korallen waren üppiger und artenreicher als vor Cairns, dafür waren die Fische nicht ganz so zahlreich. Clownfische ließen

Mehr lesen

16. Oktober 2018 – Tela

3. Tag Nach dem Frühstück fuhren wir los in Richtung Karibikküste. Die Zeitprognose von Google Maps, die für nur 260 km eine Fahrtzeit von 5:15 Stunden vorhersagte, traf auf die Minute genau ein. Ein weiterer Beleg für die 50 km/h als realistische Reisegeschwindigkeit. Wir starteten schon im Regen und auch unterwegs gab es immer wieder

Mehr lesen

21. Mai 2009 – Los Angeles

1. Tag Als Folge der neunstündigen Zeitverschiebung waren wir schon um 6 Uhr wach. Vor unserer Zimmertür lag die neueste Ausgabe der „USA today“ und in der Lobby stand ein kleiner Tisch mit Kaffee, Tee, Orangensaft, Croissants, Muffins, süßen Plunderteilchen sowie Papptellern und Styroporbechern fürs Frühstück. Danach spazierten wir am Strand entlang bis nach Venice

Mehr lesen

15. Juni 2009 – Ozeano

26. Tag Den ersten Stop des Tages machten wir an der Partington Cove, wo an der Straße kein Schild auf den Weg hinwies, der dort ans Meer hinab führte. Unten angekommen überquerten wir über eine Brücke einen kleinen Bach und gelangten dann durch einen etwa 20 m langen Stollen zu einer Bucht mit den Fundamenten

Mehr lesen

08. Juni 2010 – Olympic-Nationalpark

26. Tag Der erste Abzweig vom Highway 101 W endete an den Sol Duc Hot Springs, die sich als drei gemauerte Becken entpuppten, die zum gleichnamigen Resort gehörten. Unterwegs hielten wir an den Salmon Cascades, mehreren Stromschnellen im Sol Duc River, an denen man im Herbst durchschnittlich 3,5 kg schwere Coho- bzw. Silberlachse springen sehen

Mehr lesen

27. August 2011 – Lambert’s Bay

21. Tag Wir folgten zuerst der N7 nach Süden und fuhren dann über kleine Schotterpisten weiter zur Atlantikküste. Unterwegs sahen wir tausende von fingerdicken, haarigen Raupen, die die Straße überquerten oder es zumindest versuchten, und am Ende sogar eine Schildkröte. Im Fischereihafen Lambert’s Bay angekommen, besuchten wir dann die dortige Vogelinsel mit einer Kaptölpel-Kolonie. Die

Mehr lesen

19. Oktober 2012 – Cape Cod

20. Tag Wir verließen Sandwich auf der alten Route 6A und machten dann einen Abstecher nach Hyannis an der Südküste, den Sommersitz der Kennedys. Dort standen auf einer Wiese vor einer Kirche zahlreiche Paletten mit Kürbissen und ein Schild „The pumpkin patch“. Daneben saßen drei ältere Damen unter einem Zeltdach und erklärten, dass sie jedes

Mehr lesen