Aurland – 24. August 2020

3. Tag Wir fuhren noch einmal nach Flåm, dieses Mal aber mit unserem Mietwagen und auch gleich weiter nach Aurland, den Ort mit der Schuhfabrik. Dort bogen wir auf den 47 km langen und kurvenreichen Bjørgavegen bzw. Lærdalsvegen ab. Die „Traumstraße über das Aurlandsfjell“ ist nur in den Sommermonaten befahrbar. Die schmale Asphaltstraße windet sich

Mehr lesen

Sogne Fjord – 25. August 2020

4. Tag Nach dem Frühstück gab es noch einiges zu organisieren. Wir buchten zwei Hotels um, damit es mit dem früheren Schiff passte. Zudem füllten wir für uns alle online je einen Gesundheitsbogen für Hurtigruten aus. Daraufhin bekamen wir die Bestätigungen, die wir ausgedruckt beim an Bord gehen vorlegen sollten. Da wir leider ausnahmsweise keinen

Mehr lesen

Hardanger Fjord – 26. August 2020

5. Tag Gleich am Morgen bekamen wir eine Mail von Kristel, der netten Dame von Hurtigruten. Sie hatte für uns zwei zusätzliche Hotelübernachtungen in Bergen und Flüge nach Svolvær gebucht. Auf nachdrückliche Nachfrage erklärte sich die Reederei auch bereit beides zu bezahlen, als kleine Wiedergutmachung für die sehr kurzfristige Absage und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Mehr lesen

Bergen / Bryggen – 27. August 2020

6. Tag Als kleinen Ersatz für die große Fahrt auf der Kong Harald starteten wir um 10 Uhr mit der kleinen Ryggertroll vom Anleger Zachariasbryggen direkt am Fischmarkt zu einer dreistündigen Fjordtour für 680 NOK pro Person. Wir verließen den Hafen in schneller Fahrt und fuhren hinaus in die Region Nordhordaland. Dabei unterquerten wir die

Mehr lesen

Svolvær – 29. August 2020

8. Tag Obwohl Bergen mit durchschnittlich 2.250 mm Niederschlag die nasseste Stadt Norwegens und vielleicht sogar Europas ist, hatten wir dort zwei sonnige Tage verbracht. Statistisch regnet es in Bergen an 235 von 365 Tagen, aber wir hatten nur ein paar kurze Schauer erlebt. Um 10.50 Uhr flogen wir weiter auf die Lofoten. Nach einer

Mehr lesen

Hamnøy – 30. August 2020

9. Tag Wir verließen Svolvær auf der E10, der Hauptstraße der Inselgruppe, in Richtung Süden. Nach 5 km erreichten wir die alte Metropole Kabelvåg, deren Hafen längst versandet ist. Der Ort ist nicht mehr sonderlich sehenswert, seit die meisten alten Holzhäuser 1991/1992 verbrannt sind. Es gibt dort allerdings die schon von weitem sichtbare Vågan-Kirche. Die

Mehr lesen

Vestvågøy – 31. August 2020

10. Tag Am Morgen war der Himmel eintönig grau und sollte es den Tag über auch bleiben. Wir fuhren trotzdem los, zurück zur Insel Flagstadøy. Dort steuerten wir über zwei Bogenbrücken den kleinen Ort Fredvang an. Am Ortsrand führt ein 1,7 km Wanderweg, der im mittleren Teil recht rudimentär war, an der Küste entlang bis

Mehr lesen

Reine – 01. September 2020

11. Tag Als wir zum Südende der Inselkette fuhren, war wieder schönes Wetter. Der erste Halt war bei Reine, wo wir kurz zum Ufer des kleinen Djupfjords liefen. Auf den letzten 10 km der E10 machten wir dann noch einen Fotostopp im Örtchen Tind und erreichten schließlich Å i Lofoten. Diese westlichste Siedlung der Inselkette

Mehr lesen

Haukland – 02. September 2020

12. Tag Am Morgen schien wieder die Sonne und der Himmel war blau. Noch während des Frühstücks zog er sich aber komplett zu. Wir ließen es also langsam angehen und fuhren noch einmal nach Haukland. Dort starteten wir dieses Mal zu einer 8 km langen Rundwanderung. Zuerst folgten wir der alten Schotterstraße, die die Bauern

Mehr lesen